Protokolle der 1. und 2. Wahlperiode

Sitzungen des Konvents 1998

  • 23. 4.2.1998
  • 24. 22.4.1998
  • 25. 17.6.1998

 

Sitzungen des Konvents 1997

  • 18. 29.1.1997
  • 19. 16.4.1997
  • 20. 2.7.1997
  • 21. 5.11.1997
  • 22. 10.12.1997

 

Sitzungen des Konvents 1996

  • 11. 7.2.1996
  • 12. 10.4.1996
  • 13. 15.5.1996
  • 14. 3.7.1996
  • 15. 30.8.1996
  • 16. 30.10.1996
  • 17. 11.12.1996

 

Sitzungen des Konvents 1995

  • 5. 8.2.1995
  • 6. 12.4.1995
  • 7. 10.5.1995
  • 8. 14.6.1995
  • 9. 25.10.1995
  • 10. 6.12.1995

 

Sitzungen des Konvents 1994

  • 1. 13.7.1994
  • 2. 9.11.1994
  • 3. 7.12.1994
  • 4. 21.12.1994

 



Erste Sitzung des Konvents am 13.7.1994

Tagesordnung

TOP 1: Begrüßung und Festlegung der Verfahrensweisen
TOP 2: Grundstruktur der Fakultät, Definition des Verantwortungsbereiches von Konvent und Fakultätsleitung 
TOP 3: Wahl des Dekans und der Prodekane 
TOP 4: Einsetzung von Ausschüssen und Kommissionen; Prüfungsausschüsse 
TOP 5: Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse

1. Entsprechend der Beschlußvorlage zur vorläufigen Satzung [Anm.: Anlage 1 hier nicht mit aufgelistet] wird per Akklamation und ohne Gegenstimme die vorgelegte Fassung der vorläufigen Fakultätssatzung ohne den in der Beschlußvorlage hinfällig gewordenen § 10 einstimmig angenommen. Damit sind vom Konvent neben dem Dekan zwei Prodekane zu wählen; die Amtszeit des Dekans und der Prodekane beträgt zwei Jahre.

2. die Beschlußvorlage zur Zulassung ständiger Gäste und zur Protokollführung [Anlage 2 hier nicht mit aufgelistet] wird per Akklamation einstimmig angenommen. Damit sind Hr. Paul, Fr. Panzer und bis zur Wahl einer Frauenbeauftragten Fr. Dichtel ständige Gäste des Konvents mit Antrags- und Rederecht. Hr. Paul und Fr. Panzer als Stellvertreterin werden mit der Geschäftsführung des Konventes betraut.

3. Der Konvent beschließt:

* Den "Essentials" [Anm.:Anlage 4 hier nicht mit aufgelistet] zur Grundstruktur der Technischen Fakultät wird zugestimmt.

* Die dort angesprochenen Ziele (insbesondere Punkt 6. und 7. [der Anlage 4, hier nicht mit aufgelistet]) sollen bis Ende 1994 zu einem vorläufigen Abschluß gebracht werden.

4. Zum Dekan wird Prof. H. Föll, zu den Prodekanen die Prof.es H. Dirks und G. Sommer gewählt.



Zweite Sitzung des Konvents am 9.11.1994

Tagesordnung:

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
1.3 Benennung eines Vertreter von Herrn Weppner

TOP 2 Wahlen
2.1 Wahl der Frauenbeauftragten
2.2 Wahl des Ausschusses zur Förderung von Frauen

TOP 3 Berufungen
3.1 Verabschiedung der Liste für die C4-Professur "Nachrichten- und Übertragungstechnik"
3.2 Verabschiedung der Liste für die gemeinsam mit dem Forschungszentrum Geesthacht zu besetzende C3-Professur "Werkstoffmechnik"

TOP 3 C3-Professur "Mikrostrukturanalyse"

TOP 4 Wahlen/Einsetzungen von Ausschüssen und Kommissionen
4.1 Prüfungsausschuß Elektrotechnik
4.2 Prüfungsausschuß Ingenieur-Informatik
4.3 Prüfungsausschuß Materialwissenschaft
4.4 Promotionsausschuß

4.5 Ausschuß zur Vorbereitung einer Habilitationsordnung
[Anmerkung: TOP´s 4.6-4.8 auf Folgesitzung verschoben]
4.9 Vorschläge für die Besetzung von Senatsausschüssen

TOP 5 Lehrveranstaltungen durch nichthabilierte Mitarbeiter

TOP 6 Verfahren zur Mittelbewirtschaftung

TOP 7 Mitteilungen und Beschlüsse der Fakultätsleitung

TOP 8 Tagesordnung des Beirates der Technischen Fakultät

TOP 9 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse

1. Wahl zur Frauenbeauftragten
Frau Buth wird einstimmig vom Konvent zur Frauenbeauftragten der Technischen Fakultät gewählt.

2. Wahl des Ausschusses zur Förderung von Frauen
Entsprechend der Tischvorlage zu diesem Tagesordnungspunkt werden die vorgeschlagenen Mitglieder, Fr. Dichtel für die Gruppe der Professorinnen, Fr. Buth für die Gruppe der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Fr. Buth, Fr. Luca-Gottschalk für die Gruppe der nichtwissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Fr. Kiesbye für die Gruppe der Studentinnen, einstimmig vom Konvent gewählt.

3. Verabschiedung der Liste für die C4-Professur "Nachrichten- und Übertragungstechnik"

Der Konvent stimmt der Liste einstimmig zu.

4. Verabschiedung der Liste für die gemeinsam mit dem Forschungszentrum Geesthacht zu besetzende C3-Professur "Werkstoffmechnik"
Die vorgeschlagene Liste wird einstimmig verabschiedet.

5. C3-Professur "Mikrostrukturanalyse"
Die am 12.9.1994 eingesetzte Berufungskommission wird durch den Konvent rückwirkend einstimmig bestätigt.
Der Ausschreibungstext wird einstimmig vom Konvent gebilligt.

6. Lehrveranstaltungen durch Nichthabilierte sind durch den betroffenen Lehrstuhlinhaber beim Konvent zu beantragen. Im Vorlesungsverzeichnis und in den Aushängen sind diese Lehrveranstaltungen entsprechend der Regelung der Universität zu kennzeichnen. Die jeweiligen Lehrstuhlinhaber/Professoren sind für die Durchführung von Vorlesung, Übung, Seminar und Praktikum nebst Prüfungen verantwortlich.

Im Antrag auf Genehmigung, Lehrveranstaltungen abhalten zu dürfen, sind die Gründe für die Lehrveranstaltungen anzugeben. Lehrveranstaltungen durch Nichthabilitierte sind für jedes Semester neu zu beantragen.

7. Der Konvent beschließt einstimmig die Herren Faupel, Hackbusch und Knöchel in die erweiterte Fakultätsleitung zu entsenden.



Dritte Sitzung des Konvents 7.12.1994

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2 Wahlen / Einsetzung von Ausschüssen und Kommissionen
2.1 EDV-Kommission
2.2 Bibliothekskommission
2.3 Werkstattkommission
2.4 Senatsausschüsse
2.5 sonstige Ausschüsse
2.6 Beauftragte

TOP 3 Verfahren zur Mittelbewirtschaftung

TOP 4 Verschiedenes
4.1 Stellungnahme zum Schreiben der Strukturkommission
4.2 Fakultätsbericht
4.3 Promotionsordnung
4.4 Wählzugang zum Rechnernetz
4.5 Haushaltsanmeldungen für das Haushaltsjahr 1996
4.6 Studienführer
4.7 Mentorenprogramm, Schreiben des Wissenschaftsministeriums
4.8 Diverses

Entscheidungen/Beschlüsse

1. Per Akklamation stimmt der Konvent dieser Zusammensetzung [der EDV- Kommission] zu.

2. Für eine Amtszeit von zwei Jahren werden per Akklamation die Herren Faupel, Heute, Paul, Röck, Schadach und Frau Weichert als Mitglieder der Bibliothekskommission für die TF/Ost bestätigt.

3. Per Akklamation wird die bisherige Werkstattkommission in der Zusammensetzung Burmeister, Christange, Chu, Hansen, Heesemann, Herzog, Kolahi, Lippik und Neumann, B. mit der bisherigen Aufgabenstellung für die Dauer von zwei Jahren bestätigt.

4. Die vorgeschlagenen Mitglieder Föll (als Dekan), Knöchel, Paul, Rätzke und Seegebrecht werden per Akklamation [in die Raum- und Baukommission] gewählt.

5. ...im Konvent einstimmig Zustimmung [Stellvertreter für die Vertreter in der erweiterten Fakultätsleitung].
So werden benannt:

für Hrn. Hackbusch: Hr. Kandzia
für Hrn. Sommer: Hr. Thomas
für Hrn. Knöchel: Hr. Seegebrecht
für Hrn. Dirks: Hr. Röck

6. Der Konvent beschließt einstimmig:
Die Rechnerbetriebsgruppen werden beauftragt, den Mitgliedern der Fakultät über entsprechende Telefonleitungen einen Wählzugang zum Rechnernetz der Technischen Fakultät einzurichten.
Geeignete Sicherungsmaßnahmen gegen Mißbrauch sind für den Zugang zum Netz in jedem Fall zu berücksichtigen. Diese sind durch die EDV-Kommission zu billigen.

7. Der Konvent beschließt per Akklamation, daß das Studienzertifikat für Umweltstudien als Leistungsnachweis für die nichttechnischen Wahlpflichtfächer anerkannt wird.



Vierte Sitzung des Konvents am 21.12.1995

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tageordnung

TOP 2 Habilitationsordnung

TOP 3 Vorbereitung der Sitzung des Beirates am 19.1.1995

TOP 4 Berufungen und Ernennungen

TOP 5 Verschiedenes

Außer Beschlüssen zu Verfahrensfragen wurden keine Entscheidung von Tragweite für die Fakultät gefällt.


Im Jahre 1995 fanden bis zum 24.10.1995 folgende Sitzungen des Konvents statt:

8.2.1995
12.4.1995
10.5.1995
14.6.1995
25.10.1995



Fünfte Sitzung des Konvents am 8.2.1995

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2 Habilitationsordnung

TOP 3 Mittelbewirtschaftung in der Technischen Fakultät

TOP 4 Beschluß des Instituts für Informatik und Praktische Mathematik zu 3/4-Promotionsverträgen

TOP 5 Berufungen und Ernennungen

TOP 6 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse

1. Der Konvent verabschiedet auf der Basis der diskutierten Änderungen einstimmig die Habilitationsordnung.

2. Beschluß zur Mittelbewirtschaftung
Der Konvent beschließt nach Abschluß der Diskussion der Beschlußvorlage mit zwölf ja-, keiner Gegenstimme und einer Enthaltung die Annahme der Beschlußvorlage [Anm.: Anlage hier nicht mit beigefügt].



Sechste Sitzung des Konvents am 12.4.1995

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tageordnung

TOP 2 Berichte aus Kommissionen und Ausschüssen

TOP 3 Stellenpool - Stellungnahmen der ET- Lehrstühle

TOP 4 Berufungen und Ernennungen

TOP 5 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse

Außer Entscheidungen zu Verfahrensfragen keine Beschlüsse.



Siebte Sitzung des Konvents am 10.5.1995

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2 Novelle des HSG

TOP 3 Interpretation des Begriffs ´verwandt´ in der Prüfungsordnung Ing.-Informatik

TOP 4 Bericht zum Stand der Beratung der Habilitationsordnung

TOP 5 Berufungen und Ernennungen

TOP 6 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse über Entscheidungen zu Verfahrensfragen hinaus:

1. Zum TOP 3

Es wird als Verständnis [des Begriffs "verwandt" in den Prüfungsordungen der TF] des Konvents festgehalten: Eine Verwandtschaft der Studiengänge der Technischen Fakultät wird bezüglich eines Studiengangswechsel nicht gesehen. Die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistung bleibt im Ermessen des jeweiligen Prüfungsausschusses. 2. Der Konvent beschließt einstimmig: Die Ankündigung von Lehrveranstaltungen durch Nichthabilitierte soll zukünftig mit dem Hinweis erfolgen: "* Lehrveranstaltung im Auftrage der Technischen Fakultät"



Achte Sitzung des Konvents am 14.6.1995

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2 Eckdatensatzung
Stellungnahmen aus den Fachgebieten

TOP 3 Studiengang Technomathematik
Erl uterung und Diskussion

TOP 4 Frauenförderrichtlinien der Fakultät

TOP 5 Stand der Finanzen der Fakultät

TOP 6 Berufungen und Ernennungen

TOP 7 Form des Protokolls

TOP 8 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse über Entscheidungen zu Verfahrensfragen hinaus:

1. Zur Eckdatensatzung
Es wird darüber hinaus beschlossen, daß die Prüfungsausschüsse um die Formulierung eventueller Änderungswünsche zum Entwurf der Eckdatenverordnung gebeten werden. Ferner sollen die Prüfungsausschüsse bis 1.11.1995 zum eine Stellungnahme zur Prüfungsverfahrensordnung abgeben.

2. zum Studiengang Technomathematik
Nach der Diskussion einzelner Punkte nimmt der Konvent den Entwurf für die Diplomprüfungsordnung des Studiengangs Mathematik zustimmend zur Kenntnis.

3. Berufungsliste "Mikrostrukturanalytik"
Nach Verlesung der Laudationes beschließt der Konvent einstimmig die Liste für die C3- Professur "Mikrostrukturanalytik".

4. Wappen, Farben, Siegel
Es wird einstimmig beschlossen, die Farben dunkelrot [HKS 18N] und dunkelblau [HKS 41N] als Farben sowie das Logo [tf mit drei auf dem Kopf stehenden und gekippten Segeln] als Wappen der Fakultät zu verwenden.



Neunte Sitzung des Konvents am 25.10.1995

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2 Habilitationsordnung

TOP 3 Finanzbericht zum 3. Quartal 1995

TOP 4 Frauenförderrichtlinien/Wahl der Frauenbeauftragten

TOP 5 Lehraufträge

TOP 6 Vertretung von freien Professuren der TF

TOP 7 Neu(bau)planung

TOP 8 Berufungen und Ernennungen

TOP 9 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse über Entscheidungen zu Verfahrensfragen hinaus:

1. Zu den "Grundsätzen für Habilitationsordnungen"
Der Konvent stimmt der vorgelegten Stellungnahme (s. Anlage) einstimmig zu.

2. Habilitationsordnung der TF
Der Konvent stimmt den Äußerung und Änderungswünschen von Hrn. Engl zu.

Darüberhinaus wird beschlossen, in der Habilitationsordnung die Abgabe von 5 Exemplaren der Habilitationsschrift plus Datenträger vorzusehen.

3. Wahl der Frauenbeauftragten
Auf Antrag der Frauengleichstellungskommission wird Fr. Dichtel einstimmig zur Frauenbeauftragten der Fakultät gewählt.

4. Lehraufträge
Der Konvent genehmigt einstimmig folgenden Herren, im Rahmen von Lehraufträgen die Abhaltung von Lehrveranstaltungen im WS 1995/96:
- Foders, Morovic, Schulze (externe)
- Kolahi, Noack, Zimmermann (interne)

5. Professurvertretungen
Der Konvent beschließt einstimmig, die Vertretung der entsprechenden C3-/C4-Professur durch die Herren Huggins und Mertins für ein Jahr. Beide Herren sind in Forschung und Lehre einzubeziehen.

6. Termine
Als Termine für die nächsten Sitzungen des Konvents werden festgelegt: 6.12.1995, 10.1.1996, 7.2.1996



Zehnte Sitzung des Konvents am 6.12.1995

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2 Habilitationsordnung

TOP 3 Frauenförderrichtlinien der Technischen Fakultät

TOP 4 Wahl der studentischen und eines wissenschaftlichen Vertreters in den Prüfungsausschüssen

TOP 5 Lehrverpflichtungsverordnung

TOP 6 Berufungen und Ernennungen

TOP 7 Habilitation Peleska

TOP 8 Einsetzung einer Kommission zur Besetzung einer Honorarprofessur

TOP 9 Antwort auf die Anfrage des Informationsausschußvorsitzenden

TOP 10 Genehmigung von Lehrverantstaltungen durch Nichthabilitierte

TOP 11 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse über Entscheidungen zu Verfahrensfragen hinaus:

1. Habilitationsordnung
Der Konvent beschließt, daß Hr. Heute die Habilitationsordnung entsprechend dem Abstimmungsergebnis ändert und dem Rektorat die geänderte Habilitationsordnung zusendet.

2. Frauenförderrichtlinien
Nach kurzer Diskussion des seit Juli ´95 vorliegenden Entwurfs der Frauenförderrichtlinien wird der Entwurf der Frauenförderrichtlinien für die Dauer von drei Jahren einstimmig verabschiedet.

3. Studentische Vertreter in den Prüfungsausschüssen
Per Akklamation wird der Vorschlag der studentischen Konventsvertreter für die Besetzung der studentischen Vertreter in den Prüfungsausschüssen beschlossen.
Vertreter für die Prüfungsausschüsse sind nunmehr:

Prüfungsausschuß Elektrotechnik
Lutz Leutelt, Rainer Ohlenkamp
Björn Colberg, Marko Praerne
Prüfungsausschuß Materialwissenschaft
Heidrun Kiesbye, Peter Merz
Gunther Harne, Marc Christophersen
Prüfungsausschuß Informatik (Dip.-Ing.)
Wim Stühmer, Frank Lindecke
Michael Felsberg, Steffen Wernert
Prüfungsausschuß Informatik (Diplom)
Steffen Wernert, Lars Rzymianowicz

4. Verlängerung einer Gastprofessur
Auf Antrag des Instituts für Informatik und Praktische Mathematik beschließt der Konvent, die Gastprofessur für Hrn. Berkling um zwei Monate zu verlängern

5. Mitglied für Berufungskommissionen der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät
Der Konvent beschließt ferner, Hrn. Faupel in die Berufungskommissionen der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät für die Nachfolge Küppers und Hörmann zu entsenden.

6. Kommissionsmitglieder
Der Konvent benennt für die Kommission "Zugang zu den Hochschulen für Personen ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung" Hrn. Röck mit Hrn. Hromkovic (vorbehaltlich seiner Zustimmung) als sein Vertreter.

7. Habilitations Peleska
Der Konvent beschließt einstimmig, Herrn Peleska zur Habilitation zuzulassen. Bei 2 Enthaltungen und 11 Ja-Stimmen wird auf die Probevorlesung verzichtet.

8. Stellungnahme
Der Konvent beschließt, den als Tischvorlage verteilten Entwurf als Stellungnahme der Fakultät an Hrn. Mattheß abzusenden.

9. Ausfall der nächsten Konventssitzung
Der Konvent beschließt einstimmig, die für den 10.1.96 geplante Sitzung ausfallen zu lassen. Die nächste Sitzung findet am 7.2.1996 statt.



Elfte Sitzung des Konvents am 7.2.1996

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches

1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2 Diplomprüfungsordnung Elektrotechnik

TOP 3 Bewirtschaftung

TOP 4 Personalia

TOP 5 Habilitation Peleska

TOP 6 Honorarprofessur Rüschmann

TOP 7 Verschiedenes

Es wurden außer zu Personalfragen keine weiteren Beschlüsse gefaßt



Zwölfte Sitzung des Konvents am 10.4.1996

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2 Bewirtschaftung des Haushalts 1996

TOP 3 Mathematikvorkurs für Studienanfänger

TOP 4 Berufungen, Ernennungen Personalia

TOP 5 Presseberichtserstattung der Fakultät

TOP 6 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse über Entscheidungen zu Verfahrensfragen hinaus:

1. zur Bewirtschaftung des Haushalts 1996

A) "Der Konvent beschließt die Grobstrukturierung des Fakultätshaushaltes für 1996 und, soweit nicht anders beschlossen wird, auch der Folgejahre wie folgt:

- Investitionen (1.200) 
- laufende allgemeine Betriebskosten (500) 
- Laborkosten (500) 
- Bibliotheken (400) 
- HiWi/Werkverträge (500) 
- Neuberufene (1.000) 
- Bewirtschaftung (1.430) 
- Reserve (200) 
(Summe 5.730)

Die den einzelnen Rubriken zugeordneten Kostenarten zeigt die Anlage 1 [Anmerkung des Protokollführers: die Anlage ist diesem Protokoll nicht noch einmal beigefügt]. Diese Grobstrukturierung des Haushalts wird in die Kostenstellenblätter übernommen, jedoch werden nicht bei allen Kostenstellen alle Rubriken zwingend notwendig aufgeführt.

[Die in Klammern angegebenen Zahlen entsprechen in der Summe den Angaben des Landeshaushalts für1996; mittlerweile sind diese um 5 % gekürzt worden.]"

B) "Zur internen Mittelbewirtschaftung der TF werden spätestens in der zweiten Jahreshälfte 1996 bei allen Bestell- und Abrechnungsvorgängen "Kostenträger" eingeführt. Kostenträger sind dabei in der Regel Forschungsprojekte der Lehrstühle.

Lehrstühle, die eigene Kostenstellen bilden, definieren ihre Kostenträger innerhalb einiger Grundregeln selbst. Die Kostenträger nicht lehrstuhlgebundener Kostenstellen werden von der Institutsleitung oder der Fakultätsleitung auf Vorschlag des Dekans definiert.

Kostenträgerangaben sind zunächst bei allen Kostenarten in den Rubriken "Laborkosten", "Investitionen" und "Bibliotheken" verbindlich, bei den "allg. Betriebskosten" sollten sie so weit als möglich verwendet werden. Bestellungen in diesem Block ohne Angabe eines Kostenträgers werden automatisch unter dem Kostenträger "Gemeinkosten der Kostenstelle" erfaßt."

C) "Die Haushaltsmittel der Rubrik "laufende allgemeine Betriebskosten" in der Grobstrukturierung sollen für die Lehrstühle nach folgender Formel bestimmt werden:

Zuweisungsbetrag = Professor*4000 DM + wiss. Mitarbeiter*2500 DM + (nichtwiss. Mitarbeiter+Stipendiaten)*2000 DM + 7500 DM

Drittmittelbeschäftigte zählen als wiss. Mitarbeiter, Gäste entsprechend ihrem Status. Personen, die der Kostenstelle keine Kosten (z.B. formal am Lehrstuhl zur Promotion anwesende Personen, ...) verursachen werden in der Formel nicht erfaßt. Die Anzahl des Personals soll im Laufe des Jahres dynamisch angepaßt werden, dazu wird die Personalstärke in den jeweiligen Statusgruppen auf den Kostenstellenblättern erfaßt und sind bei Bedarf von den Kostenstellenleitern dem Dekanat mitzuteilen. Die sparsame und zielführende Bewirtschaftung dieser Mittel - unter Beachtung der geltenden Vorschriften obliegt dem Kostenstellenleiter. Nicht ausgegebene Mittel am Ende des Jahres werden, soweit möglich, im nächsten Jahr der Kostenstelle im Block "Investment" gutgeschrieben."

D) "Über die Höhe der den Lehrstühlen zugewiesenen Laborkosten entscheidet die erweiterte Fakultätsleitung aufgrund der eingereichten Anmeldungen durch die Professoren und die Institute und den zur Verfügung stehenden Mitteln im Landeshaushalt. Die Mittelplanung für Investment wird in diese Systematik integriert."

2. Mathematikvorkurs für Studienanfänger

Es wird einstimmig beschlossen, für die Studienanfänger des WS 96/97 einen Mathematikvorkurs durchführen zu lassen. Dieser soll auf der Basis eines Werkvertrages durch einen Mitarbeiter der Physik stattfinden. Mit dem Mitarbeiter sollen die vorgeschlagenen Inhalte im Detail abgesprochen werden.

3. Es wird einstimmig beschlossen, daß diejenigen wiss. Mitarbeiter, die bereits eine Lehrveranstaltung im Auftrage der Fakultät durchgeführt haben und diese erneut halten sollen und wollen, die Zustimmung durch den Konvent auch zukünftig erhalten. Hrn. Daniilidis wird die Lehrveranstaltung "Bildfolgenanalyse" nachträglich für das SS 96 genehmigt.



Dreizehnte Sitzung des Konvents am 15.5.1996

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2 Honorarprofessur Rüschmann

TOP 3 Eckdatensatzung und Innovationspool

TOP 4 Berufungen und Ernennungen

TOP 5 Einsetzung von zwei Berufungskommissionen für C3-Professuren in der ET

TOP 6 Zur Prüfungsordnung der Ingenieur-Informatik

TOP 7 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse über Entscheidungen zu Verfahrensfragen hinaus:

zu TOP 2:

1. die Technische Fakultät wird dem Senat vorschlagen, Hrn. Rüschmann zum Honorarprofessor zu ernennen.
2. bis auf kleinere Korrekturen soll der von Hrn. Langmaack angefertigte Entwurf einer Laudatio dem Antrag beigelegt werden.
zu TOP 3

a) Eckdatensatzung:
Nach Diskussion des Entwurf einer Eckdatensatzung wird als Stellungnahme der TF einstimmig der von Hrn. Föll vorgelegte Text zugestimmt:

Der Konvent der Technischen Fakultät legt Wert auf die Feststellung, daß die Eckdaten der Ingenieurstudiengänge keinesfalls die Vorstellungen der Lehrenden der Fakultät widerspiegeln, insbesondere ist die erlaubte Zahl an Leistungsnachweisen viel zu gering. In Folge wird die Durchfallsquote bei den Prüfungen ansteigen, damit ist eine Erhöhung der mittleren Studienzeit zu erwarten.
Der Konvent der Technischen Fakultät beglückwünscht die Fächer, die bisher im Windschatten der Studienreformdiskussion standen, und in ihren Eckdaten noch Gestaltungsspielräume haben. Er ist jedoch der Ansicht, daß die Eckdaten in ihrer derzeitigen Form keinesfalls die real erbrachte Lehrleistung in einem Fach erfassen. Der Konvent stimmt damit dem vorliegenden Entwurf nur unter dem Vorbehalt zu, daß diese Eckdaten nicht für eventuelle formelgebundenen Mittelzuweisungsverfahren verwendet werden dürfen.

b) Innovationspool
Nach Diskussion der verteilten Unterlage (Schreiben der Rektorin an die Dekane vom 30.4.1996) wird vom Konvent einstimmig beschlossen, das Schreiben zur Kenntnis zu nehmen, auf eine Stellungnahme aber zu verzichten.

zu TOP 4:

Es wird nachträglich beschlossen, die Hrn. Faupel und Weppner als Vertreter der TF in zwei Habilitationskommissionen (Winkler und Geiger/beide Mineralogie) der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät zu benennen.

zu TOP 5:

Nach Diskussion um die Einsetzung von zwei Berufungskommissionen für C3-Professuren in der Elektrotechnik wird beschlossen, am Mittwoch, den 22.5.96 in einer Professorenrunde die Struktur der Fachgebiete mit Einbindung der noch zu besetzenden Professuren als Vorschlag für den Konvent festzulegen.

zu TOP 6:

Der Konvent der Technischen Fakultät beschließt, seine Zuständigkeit zur Durchführung von Prüfungen bis auf weiteres den entsprechenden Prüfungsausschüssen zu übertragen. Eine möglichst einheitliche Regelung für die Ingenieur-Studiengänge der Fakultät soll sowohl kurzfristig erreicht werden als auch in die Überarbeitung der DPO´s einfließen.



Vierzehnte Sitzung des Konvents am 3.7.1996

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
1.3 Bericht des Prorektors

TOP 2 Bewirtschaftungssystematik und Fakultätsleitung

TOP 3 Änderung der Vorläufige Satzung der Technischen Fakultät

TOP 4 Wahl des Dekans und des/der Prodekan/e

TOP 5 Strukturplan der Technischen Fakultät

TOP 6 Vertreter in den Universitätsgremien

TOP 7 Stellungnahme des Konvents zu den Habilitationsgrundsätzen

TOP 8 Berufungen und Ernennungen

TOP 9 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse über Entscheidungen zu Verfahrensfragen hinaus:

zu TOP 2:

Der Konvent der Technischen Fakultät beschließt, die bisherige Bewirtschaftungssystematik im Prinzip beizubehalten und weiterzuentwickeln. Unter dem Hintergrund der
- voraussichtlich katastrophalen Haushaltslage 1997, 
- der generellen Planungsunsicherheit bezüglich der verfügbaren Ressourcen,
- der vom Land avisierten Strukturänderungen im Bereich der CAU (Innovationspool, Stellensperren, Globalhaushalt inkl. der Personalmittel), 
- der zwischenzeitlich gemachten Erfahrungen mit Bewirtschaftungssystemen
- und in Anbetracht der jetzigen Größe der Technischen Fakultät ergeht folgender Beschluß:

1. Der Konvent setzt als Vorstufe der Fakultätsleitung eine Arbeitsgruppe "Fakultätsleitung" ein, die die anstehenden Aufgaben des Dekanats strukturiert und plant, und auf dieser Basis einen Vorschlag für Zielvorgaben, Arbeitsteilung und Verantwortlichkeiten in der Fakultätsleitung macht. Diese Arbeitsgruppe berät insbesondere auch die Rolle des Prodekans oder der Prodekane und berücksichtigt, daß der zukünftige Dekan Mitglied der Fakultätsleitung sein soll.

2. Der Arbeitsgruppe gehören an:
- Der Dekan (Federführung);
- Der geschäftsführende Direktor des Instituts für Inf. und angewandte Mathematik; Hr. Jammel
- die Hrn. Fuchs, Hackbusch, Heute, Thomas und Weppner,
- Fr. Panzer und Hr. Paul

3. Als Arbeitsgrundlage für die Arbeitsgruppe dienen die bisherigen Beschlüsse des Konvents zum internen Management, die vorhandenen Ansätze zur Weiterentwicklung, der Entwurf des "Strukturplans der Technischen Fakultät" sowie die zu erwartenden externen Vorgaben der CAU und der Ministerien.

4. Bis zur Einsetzung der Fakultätsleitung mit definierten Aufgaben auf der Basis des Entwurfs der Arbeitsgruppe nimmt die Arbeitsgruppe die Aufgaben der bisherigen sog. "erweiterten Fakultätsleitung" wahr.

5. Das Arbeitsergebnis der eingesetzten Arbeitsgruppe soll dem Konvent in seiner ersten Sitzung im Wintersemester 1996/97 vorgelegt werden.

zu TOP 3

(Beschluß vertagt)

zu TOP 4

4.1 Der Konvent beschließt einstimmig nach erfolgter Einwilligung der bisherigen Prodekane, daß sie ihr Amt bis zur Wahl des/der neuen Prodekane im Herbst 1996 weiterführen sollen.
Die endgültige Wahl der Prodekane soll nach erfolgtem Beschluß zur weiteren Strukturplanung Anfang des Wintersemesters 96/97 erfolgen.

4.2 Wahl des Dekans
Hr. Föll wird als Kandidat zum Dekan vorgeschlagen und in geheimer Wahl mit 10 ja-Stimmen, 1 nein-Stimme und bei einer Enthaltung für weitere zwei Jahre zum Dekan gewählt.

zu TOP 5 Strukturplan der Technischen Fakultät

Es wird beschlossen, daß am 15.8.96 (ganztägig) die Strukturkommission abschließend den vorhandenen Entwurf des Strukturplans verabschieden soll. Der Strukturkommission gehören alle Professoren der TF sowie als studentischer Vertreter Hr. Lindecke an.

zu TOP 6

Für die einzelnen Ausschüsse und Kommissionen des Senates und der Fakultät werden als Vertreter vom Konvent genannt

Zentraler Haushalts- und Planungsausschuß: 
Föll, Sommer
Panzer, Paul

Zentraler Ausschuß für Forschung und Wissenstransfer 
Faupel, Langmaack

Ausschuß für Informationsverarbeitung 
Die Fakultät bezweifelt die Legalität dieses Ausschusses in seiner bisherigen Form und benennt mit Vorbehalt folgende Vertreter: 
[Anmerkung: in der Konventssitzung wurde zwar vorstehender Satz formuliert, jedoch noch kein Name genannt]

Kommission für Grundsatz- und Hochschulgesetzfragen 
Dirks, Brokate

Zentraler Studienausschuß 
Kandzia, Heute
Valkema, NN

Zentraler Frauenausschuß 
Dichtel

Kommission für die Förderung des wissenschaftlichen und des künstlerischen Nachwuchses 
Röck, Thomas
Zentrum für Umweltstudien
Seegebrecht, Röck
Kandzia
Firnau, Paul
Magnussen, Saangard

Frauenbeauftragte 
Nachdem eine Frauengleichstellungskommission nicht zustande kam, bittet der Konvent Fr. Prof Dr. Dichtel, 
1. bis auf weiteres kommisarisch die Aufgaben der Frauenbeauftragten der Technischen Fakultät wahrzunehmen, 
2. in Absprache mit Fr. Dahlhof die Aufgaben der Frauengleichstellungskommission wahrzunehmen, und
3. sich weiterhin für das Amt zur Verfügung zu stellen.

Im Zusammenhang mit der Diskussion über die Fakultätsleitung soll die Besetzung des Fachbereichsbeauftragten für Lehre, Studium und Prüfungenzunächst bis zum Herbst 96 offenbleiben.

Prüfungsausschuß Elektrotechnik 
Durch das Ausscheiden von Hrn. Weinlich ist die Neuwahl eines Vertreters aus dem wissenschaftlichen Bereichs erforderlich geworden. Der Konvent wählt Hrn. Lebert als Ersatzvertreter. Da Hr. Seegebrecht sein Mandat zurückgegeben hat, wird Hr. Fuchs zu seinem Nachfolger gewählt.

Bibliothekskommission 
Die Bibliothekskommission wird im wesentlich bestätigt; Hr Fuchs wird jedoch als Nachfolger von Hrn. Heute gewählt.

Die Bau- und Raumkommission wird aufgelöst.

In den offenen Arbeitskreis Public Relations werden die Hrn. Berghammer und Simon aufgenommen.

zu TOP 7

Der Konvent stimmt dem Entwurf für die Habilitationsgrundsätze zu, bittet jedoch den Senat die Vorschläge von Hrn. Heute mit aufzunehmen (der Einladung beigfügt gewesen). Desweiteren soll geklärt werden, ob Habilitierte den Professoren gleichgesetzt sind.

zu TOP 9

- Es werden die Termine der nächsten Konventssitzungen wie folgt festgelegt:
30.10.96, 11.12.96, 29.1.97, 19.2.97 im Bedarfsfall,

- Es werden die Termine für die Disputationen im Wintersemester festgelegt:
20.11.96, 18.12.96, 22.1.97 und 12.2.97



Fünfzehnte Sitzung des Konvents am 30.8.1996

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
1.3 Bericht des Prorektors

TOP 2 Senatssitzung 2. September

TOP 3 Strukturplanung und Einsetzung von Berufungskommissionen

TOP 4 Stand der Tätigkeit der Arbeitsgruppe Fakultätsleitung

TOP 5 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse über Entscheidungen zu Verfahrensfragen hinaus:

Zu TOP 3:

Der Konvent setzt folgende Berufungskommissionen ein:

-Echtzeitsysteme/Eingebettete Systeme: Föll, de Roever, Jammel, Sommer, Langmaack, Heute Röck, Koske, Wilke, Lindecke, Dichtel, Polke, Maehle

- Computer Engineering: Föll, Sommer, Kandzia, Hromkovic, Jammel, Dirks, Röck, Schuster, Kohler, Valkema, Rzymianowicz, Dichtel, Zeidler.



Sechzehnte Sitzung des Konvents am 30.10.1996

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2 Wahl der Prodekane

TOP 3 Fakultätsleitung

TOP 4 Kommissionen/Arbeitsgruppen

TOP 5 Diskussion des Strukturplans der Technischen Fakultät, Einsetzung von Berufungskommissionen

TOP 6 Berufungen und Ernennungen

TOP 7 Stellungnahmen

TOP 8 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse über Entscheidungen zu Verfahrensfragen hinaus:

Zu TOP 2:

In den zwei getrennten Wahlgängen werden die Hrn. Jammel und Heute ... zu Prodekanen der TF gewählt.

Zu TOP 3:

Der Konvent beschließt nach der Diskussion einstimmig:

"Der Konvent empfiehlt dem Dekan, für die laufende Wahlperiode einen Beraterstab mit folgendem Aufgabenbereich einzusetzen:

1. Beratung des Dekans bei allen Entscheidungen, die nach HSG (insbesondere § 56 Abs. 1 und 5) in seinen Verantwortungsbereich fallen.

2. Aktive Mitwirkung beim Vorantreiben des Auf- und Ausbaus der Fakultät,wie z.B. bei der weiteren Entwicklung der Bewirtschaftungs- und Managementstruktur, der Verflechtung mit nationalen und internationalen Institutionen der Forschung und Lehre oder bei der Positionierung der Technischen Fakultät im Wettbewerb um (motivierte und leistungsfähige) Studienanfänger.

3. Aktive Mitwirkung beim Erkennen und Lösen bestehender oder neu auftauchender Probleme.

4. Leitung von Arbeitsgruppen mit speziellem Auftrag.

5. Sicherstellung und Foerderung des Informationsflusses innerhalb der Fakultät

6. Sicherstellung schnell verfügbarer Expertise zu allen relevanten Themen der Fakultät; auch durch Vermittlung externer Experten.

7. Überprüfen des Abflusses der Haushaltsmittel (Soll-Ist Vergleich der Haushaltsmittel).

Die Arbeit des Beraterstabes soll auf der Grundlage der bereits ergangenen Beschlüsse zur Bewirtschaftung der Technischen Fakultät erfolgen

Folgende Grundsätze werden empfohlen:
- Regelmässige Sitzungen mit Protokollen
- Sicherstellung der angemessenen Vertretung aller Fachgebiete bei den Sitzungen (Vertreterregelung) 
- Sicherstellung eines ausreichenden Informationsflusses

Der Konvent bittet den Dekan, auf der nächsten Sitzung Stellung zu nehmen und die anstehenden Aufgaben darzustellen und Namen zu nennen."

Zu TOP 7:

Probestudium

Die Hrn. Röck und Heute teilen mit, daß sie hinsichtlich der Satzung keine Probleme sehen. Ihre Stellungnahme
"* Die TF nimmt die überarbeitete Form der Satzung zur Kenntnis. Sie weicht von der bisherigen, vorlaeufigen Form nirgends so ab, dass neue Probleme gesehen werden. Mit der alten Regelung ergaben sich im Gespräch mit Interessenten hinreichende Steuer und Hilfsmöglichkeiten, so daß sie akzeptabel war.
* Bis jetzt hat kein Bewerber das Probestudium wirklich absolviert. Die TF behält sich vor, bei Vorliegen von mehr einschlägigen Erfahrungen Änderungswünsche vorzubringen."
nimmt der Konvent zustimmend zur Kenntnis.

Promotion von FH-Absolventen

Der Konvent nimmt die Stellungnahmen der Prof. der Elektrotechnik zur Promotion zustimmend zur Kenntnis, daß
- es in der Elektrotechnik noch keine Promotionen von FH-Absolventen gegeben habe sowie es auch keine Verfahren gäbe
- es lediglich mündliche Anfragen gegeben habe, diese im Gespräch beantwortet seien
- die von Hrn. Demuth erwähnten Ansprüche an Qualität auch von der TF als wesentlich angesehen würden und
- die bestehende Promotionsordnung die Promotionsmöglichkeit für FH-Absolventen bereits vorsehe und es keinen Handlungsbedarf gäbe.

Forschungsfreisemester

Gegen den vorliegenden Vorschlag hat der Konvent keine Einwände.



Siebzehnte Sitzung des Konvents am 11.12.1996

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2 Bericht des Rektors

TOP 3 Bekanntmachungen des Dekans

TOP 4 Diskussion und Verabschiedung des Strukturplans der Technischen Fakultät

TOP 5 Einsetzung von Kommissionen und Arbeitsgruppen

TOP 6 Berufungen und Ernennungen, Einsetzung von Berufungskommissionen

TOP 7 Wahl einer Frauenbeauftragten

TOP 8 Wahl der studentischen Mitglieder in den Prüfungsausschüssen

TOP 9 Personalien

TOP 10 Lehrbericht der TF

TOP 11 Feste der TF

TOP 12 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse über Entscheidungen zu Verfahrensfragen hinaus:

Zu TOP 3:

...
- Interner Informationsfluß
Zur Verbesserung des internen Informationsflusses sollten zukünftig die Möglichkeiten des EDV-Netzes besser genutzt werden; in diesem Zusammenhang weist Hr. Föll auf die Rubrik "Mitteilungen des Dekanats" auf dem WWW-Server der TF hin
...

zu TOP 4:

Der Konvent beschließt bei einer Enthaltung ohne Gegenstimme die Annahme des Strukturpapiers mit den Auflagen, die Logik im Strukturpapier als künftig zu lösendes Problem zu erwähnen und die in den bisherigen Entwürfen erwähnten zwei Stellen der Technomatik zunächst als Reserve der Infrastruktur zuzurechnen.

zu TOP 5.:

"Wirtschafts-Ingenieur"

Der Konvent beschließt per Akklamation:

1. Die Technische Fakultät hält die Einrichtung eines Studiengangs mit Abschluß "Wirtschaftsingenieur" für erwägenswert.
2. Es wird eine Arbeitsgruppe eingesetzt, bestehend aus den Herren Fuchs, Kandzia, Valkema, Weppner und Wernert, die im Benehmen mit der WiSo-Fakultät die offenen Fragen klärt und Modelle und Perspektiven für einen wettbewerbsfähigen Studiengang bzw. für ein Aufbaustudium entwickelt.
3. Die Vorlage eines Berichts sollte noch im laufenden Semester erfolgen.

"Intranetz und Rechnerbetriebsgruppe"

Der Konvent beschließt zu diesem Punkt per Akklamation:

1. Die Technische Fakultät setzt eine Arbeitsgruppe ein, die eine Reihe von Fragen strukturieren und, soweit möglich, klären soll bzw. Vorschläge zum Vorgehen erarbeiten soll.
2. Als Einstieg in die Thematik dienen vorliegende Überlegungen des Dekanats und der RBG.
3. Der Arbeitsgruppe gehören die Herren Aßmann, Brokate, Firnau, Föll, Fuchs, Heute, Jäger, Paul, Pichol, Stier und NN (der Informatik) sowie Fr. Dichtel an. Sie ist jedoch für weitere Interessenten, die mitarbeiten wollen, offen, tagt öffentlich und läd fakultätsweit zu ihren Sitzungen ein.
4. Die Leitung der AG obliegt zunächst Hrn. Paul; die AG kann sich jedoch einen Leiter selbst bestimmen.
5. Dem Konvent ist noch im WS 96/97 die von der AG erarbeitete, detaillierte und priorisierte Aufgabenstellung darzulegen.
6. Ein abschließender Bericht sollte spätestens Beginn des SS 97 vorliegen.

Arbeitsgruppe "Richtlinien zur Bewirtschaftung "HiWis und Bibliothek"

Der Konvent beschließt zu diesem Punkt per Akklamation:

1. Die Technische Fakultät setzt eine Arbeitsgruppe ein, die erste Vorschläge für Richtlinien zur Strukturierung und Bewirtschaftung der Bibliotheken und HiWis erarbeitet.
2. Der Arbeitsgruppe gehören Fr. Panzer und die Hrn.Föll, Fuchs, Hackbusch, Jammel, Kandzia, Paul, Röck, Valkema und Weppner an.
3. Die Arbeitsgruppe bestimmt sich selbst den Vorsitzenden.
4. Dem Konvent ist noch im WS 96/97 über erste Ergebnisse zu berichten.

zu TOP 6.:

Per Akklamation werden die Vorschläge für die folgenden Berufungskommissionen bestätigt:

C3-Professur "Numerische Feldberechnung":
Carstensen, Dichtel, Dirks, Föll, Fuchs, Grimm, Hackbusch, Knöchel, Meinerzhagen (Bremen), Sauter, Schirmer, Wree

C3-Professur "Informations- und Codierungstheorie":
Colberg, Dichtel, Ehnert, Föll, Heute, Jammel, Kammeyer, Röck, Rosenkranz, Sommer, Wilke

C3-Professur "Integrierte Höchstfrequenzschaltungen"
Dichtel, Dirks, Föll, Hauschild, Hollenstein, Jammel, Kluge, Knöchel, Rosenkranz, Schünemann (Hamburg)

zu TOP 7.:

Diesem Vorschlag [Anm.: Zur Wahl der Frauenbeauftragen wird vorgeschlagen: Fr. Dr. Dichtel.] stimmt der Konvent einstimmig zu und wählt einstimmig Fr. Dichtel zur Frauenbeauftragten der Fakultät. Fr. Dichtel nimmt die Wahl an.

zu TOP 8.:

Es werden einstimmtig für die PrüfungsausschüsseElektrotechnik, Materialwissenschaft, Ingenieur-Informatik und Diplom-Informatik folgende Vertreter gewählt:

Elektrotechnik: Colberg (Hollenstein), Prasse (Leutelt)
Materialwissenschaft: Hasse (Krönke), Christophersen (Kiesbye)
Ingenieur-Informatik: Felsberg (Nimser), Stade (Vöge)
Diplom-Informatik: Lindecke (Liedtke)

zu TOP 10.:

Der Konvent beschließt einstimmig per Akklamation, den Lehrbericht mit den bis zum 17.12.96 erfolgten Korrekturvorschlägen weiterzuleiten.



Achtzehnte Sitzung des Konvents am 29.1.1997

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 2 Berufungen und Habilitationen

TOP 3 Haushalt der Jahre 1996, 1997 und 1998

TOP 4 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse über Entscheidungen zu Verfahrensfragen hinaus:

Zu TOP 3:

1.) Berufungsliste für die C3-Professur "Diskrete Optimierung"

Der Konvent stimmt der Liste und der Laudatio in geheimer Abstimmung ohne Gegenstimme und Enthaltung zu.

Zu TOP 4:

Punkt10.:

10. Termine:
- das Winterfest am 3.2.1997 findet im großen Seminarraum Geb. C statt. 
- das Sommerfest wurde auf den 6.6.1997 festgelegt. 
- der Betriebsausflug findet am 15.8.1997 statt. 
- die Termine für die nächsten Konventssitzung werden wie folgt festgelegt:
16.4.97, 21.5.97 und 2.7.97
- als feste Disputationstermine werden festgelegt:
23.4.97, 28.5.97, 25.6.97 und im Bedarfsfall 9.7.97.



Neunzehnte Sitzung des Konvents am 16.4.1997

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Neue Strukur des Grundstudiums
TOP 3 Neuer Studiengang "Wirtschaftsingenieur"
TOP 4 Stand der laufenden Berufungsverfahren und Gründung von zwei Berufungskommissionen
TOP 5 Haushalt und laufende Einstellungen
TOP 6 Verleihung des "Fakultätspreises"
TOP 7 Berufungen und Habilitationen
TOP 8 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse über Entscheidungen zu Verfahrensfragen hinaus:

Zu TOP 2:

Der Konvent beschließt einstimmig,daß das Grundstudium in der vorgelegten Form geändert werden soll. Der Dekan, oder ein von ihm benannter Vertreter, wird beauftragt, unverzüglich mit der Math.-Nat. Fakultät über die vorzusehenden Änderungen der Lehrveranstaltungen zu verhandeln. Noch fragliche Details sollen in Kürze geklärt werden.

Zu TOP 3: Der Konvent beschließt einstimmig, daß die Technische Fakultät einen Studiengang "Wirtschaftsingenieur" in Kooperation mit der WiSo-Fakultät einrichten soll. Der Dekan wird beauftragt, unverzüglich mit der WiSo-Fakultät über die Einrichtung des Studiengangs Verhandlungen aufzunehmen. Als Grundlage sollen die von der dafür eingesetzten Arbeitsgruppe erstellten Unterlagen dienen.

Zu TOP 4: Punkte :

6.) Berufungskommission C4-Professur "Nachfolge Langmaack, Programmiersprachen"
Einstimmig stimmt der Konvent der folgenden Besetzung für die Berufungskommission zu:
Berghammer, Hackbusch, Jammel, Kandzia, Kluge, Thomas, de Roever, Fuchs, NN1 ET (wird noch bestimmt), NN2 ET (wird noch bestimmt) Föll, Schmidt (Mathematische Seminar) als Gast: Nelte, MAK [Anm.: Hr. Langmaack hat mit Schreiben vom 18.4.97 mitgeteilt, daß Hr. Nelte bereit ist, in der Kommission als Gast mitzuwirken.] Doßsch Simon Dichtel Studentischer Vertreter NN (wird noch bestimmt).
Hr. Jammel wird beauftragt, die Organisation der Kommission zu übernehmen.

7.) Berufungskommission C3-Professur "Nachfolge Hromkovic, Theorie der Parallelität"
Einstimmig stimmt der Konvent der folgenden Besetzung der Berufungskommission zu: Berghammer, Brokate, Kandzia, de Roever, Sommer, Thomas Dirks Valkema Lindecke (Vertreter: Ubrandt) Föll, Dichtel Rösler (Mathematisches Seminar)
Hr. Thomas wird beauftragt, die Organisation der Kommission zu übernehmen.

8.) Berufungskommission C3-Professur "Kommunikationssysteme"
Einstimmig stimmt der Konvent der folgenden Besetzung der Berufungskommission zu: Berghammer, Jammel, Kluge, de Roever, Heute, Rosenkranz, Simon, Stud. Vertreter NN, Föll, Dichtel Drexl (Wiso-Fakultät)
Hr. Jammel wird beauftragt, die Organisation der Kommission zu übernehmen.

9.) Berufungskommission C3-Professur "Multimedia"
Einstimmig stimmt der Konvent der folgenden Besetzung der Berufungskommission zu: Jammel, Kandzia, Sommer, Thomas Heute, Rosenkranz, Klein Föll, Dichtel Stud. Vertreter NN, Demuth (EWF), Hassenpflug (Orthopädie) Gast aus der Industrie NN (Hr. Heute klärt)
Hr. Sommer wird beauftragt, die Organisation der Kommission zu übernehmen.

Zu TOP 6: 
Der Konvent beschließt, zukünftig eine Kommission einzusetzen, die nach Möglichkeit nur einen Kandidaten für den Fakultätspreis des Rektorates benennen solle.



20. Sitzung (2.7.1997)

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Bericht zu Berufungskommissionen und Haushalt
TOP 3 Neue Promotionsordnung
TOP 4 Rechnerbetriebsgruppe
TOP 5 Bibliothek
TOP 6 Neues Grundstudium
TOP 7 LVVO und Hiwis
TOP 8 Personelles
TOP 9 Termine
TOP 10 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse über Entscheidungen zu Verfahrensfragen hinaus:

Zu TOP 2:

Stand der Berufungsverfahren

Bezüglich des Besetzungsverfahrens "Diskrete Optimierung" erhebt der Konvent keinen Einspruch gegen die von Hrn. Föll als Berufunfszusage beabsichtigte Finanzierung einer Doktorandenstelle für 5 Jahre; das Besetzungsverfahren solle nicht an der weiterhin ausstehenden Bereitstellung einer Stelle durch das Kultusministerium scheitern. Hinsichtlich der C4-Professur "Echtzeitsysteme" ist eine Rückfrage zur Vorstellung der Fakultät über die Ausstattung der Professur durch das Kultusministerium eingetroffen; der Konvent beschließt, daß Hr. Paul ein Schreiben entwerfen solle, in dem auf den Strukturplan sowie auf die Bedeutung der Professur für die weitere Entwicklung hingewiesen werden solle; die Prodekane sollen den Entwurf noch einmal gegenlesen, ehe das Schreiben dem Ministerium schnellstmöglich zugeschickt werden soll.

Zu TOP 3: Promotionsordnugn

Der Konvent stimmt einstimmig den in der vorangegangenen Diskussion korrigierten Text der Promotionsordnung zu. Hr. Paul erhält den Auftrag zu klären, ob nicht bereits jetzt nach der neuen Promotionsordnung verfahren werden darf.

Zu TOP 5: Bibliothek

Nach einer 5-minütigen Pause werden die Grundsätze einstimmig verabschiedet (die verabschiedeten Grundsätze siehe Anlage). Der Konvent fordert die in den Grundsätzen erwähnten Bibliothekskommissionen auf, auf der nächsten Konventssitzung einen Vorschlag für die Besetzung einer gemeinsamen Biblothekskommission zu machen.

Zu TOP 9: Termine

Als Termine für die nächsten Konventsitzungen wurden festgelegt: 29.10.97, 10.12.97 und 4.2.98 Als Termine für Disputationen wurden festgelegt: 5.11.97, 17.12.97, 7.1.98 und 11.2.98.



21. Sitzung (5.11.1997)

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Haushalt 1997 (Stand, Quartalsbericht)
TOP 3 Struktur des Grundstudiums
TOP 4 Neubesetzung diverser Kommissionen
TOP 5 Berufungen und Habilitationen
5.1 Habilitation von Karger
5.2 Stand der Berufungsverfahren
5.3 Personelles
5.4 Sonstiges
TOP 6 Verschiedenes

Entscheidungen/Beschlüsse über Entscheidungen zu Verfahrensfragen hinaus:

Zu TOP 3 Struktur des Grundstudiums
A) zur Eckdatensatzung
Der Konvent beschließt einstimmig die höchstmögliche Anzahl von Prüfungsleistungen und Leistungsnachweisen für alle Ingenieurstudiengänge in der Eckdatensatzung festzulegen. Ferner stimmt er der getrennten Nennung der Studiengänge in der Eckdatensatzung zu.

zu TOP 4 Neubesetzung diverser Kommissionen

Per Akklamation werden die Prüfungsausschüsse der Technischen Fakultät wie folgt eingesetzt:

Prüfungsausschuß Elektrotechnik (gewählt für Periode 11/97 - 11/2000)
Heute (Dirks), Knöchel (Fuchs), Röck (Seegebrecht), Sommer (Kluge), Zimmermann (Lebert), Colberg (Rieper), Prasse (Clausen)

Prüfungsausschuß Materialwissenschaft (gewählt für Periode 11/97 - 11/2000)
Faupel, Föll (Jäger), Weppner (Jäger), Seegebrecht (Knöchel), v. Bechtolsheim (Carstensen), Christophersen (Krönke), Hasse (Kiesbye)

Prüfungsausschuß Informatik Dipl.-Ing. (gewählt für Periode 11/97 - 11/2000)
Sommer (Berghammer), Kluge (Berghammer), Jammel (Berghammer), Dirks (Heute), Simon (Valkema), Felsberg (Nimser), Stade (Vöge)

Prüfungsausschuß Diplom-Informatik (gewählt für Periode 11/97 - 11/2000)
Langmaack (Berghammer), Kandzia (Berghammer), Götzky (Mathematisches Seminar) (Berghammer), Valkema (Simon), Lindecke (Mallach)

Prüfungskommission zum Nachweis deutscher Sprachkenntnisse
Für die "Prüfungskommission zum Nachweis deutscher Sprachkenntnisse" im Rektorat werden vom Konvent Hr. Röck mit Hrn. Hackbusch als Stellvertreter benannt.

zu TOP 5 Berufungen und Habilitationen
5.1 Habilitation von Karger
Der Konvent stimmt in namentlich geheimer Abstimmung dem Antrag auf Zulassung zur Habilitation einstimmig zu und legt per Akklamation die Habilitationskommission für das Habilitationsverfahren fest: Föll, Langmaack, Berghammer, Röck



22. Sitzung (10.12.1997)

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Promotionsordnung
TOP 3 Haushalt 1998
TOP 4 "Formelgebundene Mittelzuweisung", Beschlussvorlage des Rektorats fuer die Senatssitzung am 16.12.1997
TOP 5 Bibliothekskommission (gem. Konventsbeschluss vom 2.7.97 neu zu besetzen)
TOP 6 Berufungen, Ernennungen, Habilitationen und Lehrveranstaltungen Nichthabilitierter 
TOP 7 Verschiedenes

TOP 2 Promotionsordnung
Dem zur Sitzung verteilten Entwurf der Promotionsordnung stimmt der Konvent ohne Gegenstimmen und Enthaltungen zu.

TOP 5 Bibliothekskommission 
Der Konvent benennt die Vertreter der gemeinsamen Bibliothekskommission, die gemäß Konventsbeschluss vom 2.7.97 neu zu besetzen ist, wie folgt:
Faupel, Hackbusch, Röck, Thomas, Mumm, Paul, je ein Mitarbeiter vom West- und Ostufer (werden noch benannt)
Die Kommission wird beauftragt, sich ihren Vorsitzenden selbst zu bestimmen.



23. Sitzung (4.2.1998)

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung TOP 2 Haushalt 1998
-Weiterführung der Systematik
- Planung für 1998
TOP 3 Fakultätspreise
TOP 4 Bericht aus der Dekanekonferenz
TOP 5 Termine
- Konvent
- Promotionen
- Wahlen
TOP 6 Personalien
- Berufungslisten
- Rufe und Ernennungen
- Lehrveranstaltungen Nichthabilitierter
TOP 7 Verschiedenes

TOP 2 Haushalt 1998
Gegen das von Hrn. Föll in der Tischvorlage (Erweiterung der Bewirtschaftungssystematik, in die in Zukunft auch die Drittmittel miteinbezogen werden sollen sowie die Finanzplanung des Haushaltsjahres 1998) vorgeschlagene Vorgehen äußern die Mitglieder des Konvents keine Einwände.

TOP 3 Fakultätspreis
Der Konvent beschließt mit 6 ja-, 3-nein-Stimmen und 3 Enthaltungen, von der aus den Herren Faupel, Heute Langmaack und Weppner zusammengesetzten Kommission maximal zwei Preisträger benennen zu lassen.

TOP 5 Termine
Der Konvent beschließt einstimmig die folgenden Termine für das Sommersemester 1998:
Konvent: 22.4.1998, 17.6.1998, 8.7.1998
Disputationen: 29.4.1998, 27.5.1998, 24.6.1998, 15.7.1998

TOP 6 Personalien
6.2 Berufungslisten
C3-Professur "Numerische Feldberechnung"
Der Konvent beschließt nach Verlesen der Laudationens einstimmig, die Berufungsliste nur als Zweiervorschlag an das Kultusministerium weiterzuleiten.
C3-Professur "Codierungstheorie"
Nach Erläuterung des Verfahrens und Verlesen der Laudationes beschließt der Konvent einstimmig die vorgeschlagene Berufungsliste.
6.3 Lehre Nichthabilitierter
Hrn. Tillmann wird die beantragte Lehrtätigkeit im Seminar genehmigt.



24. Sitzung (22.4.1998)

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Haushalt 1998
TOP 3 Habilitationsgesuch Thomas Wilke
TOP 4 Berufungen, Ernennungen, Personalia
1. Rufe
2. Berufungskommissionen anderer Fakultäten
3. Ergangene Rufe
4. Berufungskommission Nachfolge Thomas
5. Berufungskommission "Theorie der Parallelität"
6. Vertreter der Informatik in der Bibliothekkommission
7. Professurvertretungen in der Informatik
8. Stand zum Berufungsverfahren der C4-Professur "Echtzeitsysteme"
9. Kommission zur Gestaltung des Studiengangs "Wirtschaftsingenieur"
TOP 5 Verschiedenes

Zu TOP 3 Habilitationsgesuch Thomas Wilke
Die abstimmungsberechtigten Konventsmitglieder beschließen in namentlich geheimer Abstimmung einstimmig die Zulassung von Herrn Wilke zum Habilitationsverfahren.



25. Sitzung (17.6.1998)

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung 
TOP 2 Struktur- und Entwicklungsplan der CAU, Beitrag der TF
TOP 3 Berufungen, Habilitationen und Ernennungen
TOP 4 Verschiedenes


Von der 26. Sitzung (8.7.1998) liegt ein genehmigtes Protokoll erst im November 1998 vor