Protokolle der 3. Wahlperiode

In den Jahren 1998 bis 2000 fanden folgende Sitzungen des Konvents statt:

26. 8.7.1998
27. 4.11.1998
28. 9.12.1998
29. 3.2.1999
30. 21.4.1999
31. 19.5.1999
32. 30.6.1999
33. 27.10.1999
34. 24.11.1999
35. 26.1.2000
36. 19.4.2000
37. 31.5.2000
38. 5.7.2000


26. Sitzung des Konvents am 8.7.1998

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Struktur- und Entwicklungsplan (STEP) der Universität, Beitrag der TF
TOP 3 Berufungen, Habilitationen und Ernennungen
TOP 4 Wahl des Dekans und der Prodekane
TOP 5 Wahlen zu Kommissionen
TOP 6 Verschiedenes

TOP 4 Wahl des Dekans und der Prodekane
Zur Wahl des Dekans wird Herr Heute vorgeschlagen. Mit 11 ja-Stimmen, keiner nein-Stimme und einer Enthaltung wird Herr Heute in geheimer Abstimmung zum Dekan gewählt. Herr Heute nimmt die Wahl an.
Zur Wahl der Prodekane werden die Herren Föll und Kandzia vorgeschlagen. Beide Kandidaten werden jeweils mit 11 ja-Stimmen, keiner nein-Stimme und einer Enthaltung in geheimer Abstimmung zu Prodekanen gewählt. Beide Herren nehmen die Wahl an.


27. Sitzung des Konvents am 4.11.1998

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Zur Haushaltslage 1999
TOP 3 Berufungen, Habilitationen und Ernennungen
TOP 4 Fakultätspreis
TOP 5 Wahlen zu Kommissionen
TOP 7 Studienangelegenheiten
TOP 8 Verschiedenes

zu TOP 5 Wahlen zu Kommissionen

Die neu zu wählenden Kommissionen des Konvents wurden wie folgt besetzt, in Klammern das Abstimmungsergebnis:
Bibliothekskommission: Berghammer, Faupel, Gülzow, Klein, Mähl, Mumm, Paul, Röck, Srivastav, Valkema (einstimmig)
Werkstattkommission Bahr, Burmeister, Chu, Doneit, Hauschild, Kolahi, Krüger, Neumann, Rätzke (einstimmig)
Prüfungsausschuß Elektrotechnik (der alte Ausschuß ist am 4.11.98 zurückgetreten) Röck (Seegebrecht), Dirks (Knöchel), Rosenkranz (Heute), Sommer (Kluge), Driller (Seydel), Rieper (Fr. Scholz), Clausen (Fischer) (einstimmig)
Herr Röck wird mit 11 ja- und 2-nein-Stimmen zumPrüfungsausschußvorsitzenden gewählt. Herr Dirks wird mit 13 ja-Stimmen zum Stellvertretenden Prüfungsausschußvorsitzenden gewählt.
Prüfungsausschuß Materialwissenschaft Weppner (Faupel), Jäger (Faupel), Föll (Faupel), Seegebrecht (Knöchel), Christophersen (Hasse), Christiansen (Kirschmann), Trenkner (Senftleben) (einstimmig) Die beiden Gewählten Christophersen und Hasse sind vorbehaltlich ihrer Übernahme in das Angestelltenverhältnis gewählt.
Prüfungsausschuß Ingenieur-Informatik Für die Elektrotechnik wird Herrn Dirks mit Stellvertreter Herr Rosenkranz gewählt; für die studentischen Vertreter werden Stade (Nimser) und Vöge (Nimser) gewählt. (einstimmig)
Prüfungsausschuß Diplom-Informatik Als studentische Vertreter werden gewählt: Mallach (Zahorsky) (einstimmig)
Promotionsausschuß Knöchel (Seegebrecht), Sommer (Brokate), Weppner (Faupel), Hauschild (Carstensen), Bruske (Simon) (einstimmig) Kraft Amtes ist Herr Heute Vorsitzender dieses Ausschusses. Die Math.-Nat. Fakultät soll um Benennung eines Mitglieds und eines Stellvertreters bzw. um Zustimmung für die weitere Mitgliedschaft der beiden bisherigen Vertreter (Schmidt, Press) gebeten werden.
Fachbereichsbeauftragter für Lehre, Studium, Prüfungen Röck (einstimmig)
ECTS-Kommission Hollensteiner, Jäger, Röck, Simon,Valkema (Herr Röck federführend) (einstimmig)

Die Vorschläge für die Besetzung der Senatskommissionen wurden wie folgt vom Konvent verabschiedet:
Zentraler Studienausschuß Föll (Sommer) (einstimmig)
Kommission für die Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses Fuchs (Langmaack) (einstimmig)
Kommission für Grundsatz- und Hochschulgesetzfragen Dirks (Brokate) (einstimmig)
Zentraler Haushalts- und Planungsausschuß Heute (Kandzia) (einstimmig)
Zentraler Ausschuß für Forschung und Wissenstransfer deRoever (Rosenkranz) (8 ja-Stimmen, 3 nein-Stimmen und eine Enthaltung für diese Reihenfolge des Vorschlags)
Zentrum für Umweltstudien Frau Trenkner als Vertreterin der Studierenden (einstimmig)
Informationsausschuß Im Bedarfsfall sollen vorgeschlagen werden: Sommer (Carstensen) (einstimmig)

zu TOP 7 Studienangelegenheiten 
Nach kurzer Aussprache zu den nahezu identischen Diplomprüfungsordnungen der Elektrotechnik und der Ingenieur-Informatik werden beide DPO´s vom Konvent einstimmig verabschiedet.


28. Sitzung des Konvents am 9.12.1998

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Zur Haushaltslage 1999
TOP 3 Berufungen, Habilitationen und Ernennungen
TOP 4 Verschiedenes

zu TOP 3 Berufungen, Habilitationen und Ernennungen
Berufungsverfahren Nachfolge Langmaack
Das Ergebnis der Abstimmung (Mitglieder des Konvents) über die Liste: 8 ja, 2 nein, 3 Enthaltungen. Nach § 25 Abs. 2 HSG ergab sich das Abstimmungsergebnis in der Gruppe der Professoren 9 ja, 2 nein 4 Enthaltungen.
Berufungskommission Nachfolge Hackbusch
Der Konvent setzt daher die folgende Berufungskommission ein: Heute (als Dekan), Carstensen, Hackbusch, Srivastav, Dichtel (als Frauenbeauftragte), Föll, Sommer, Müller (Math. Seminar), Burmeister J., Hakenjos R.


29. Sitzung des Konvents am 3.2.1999

Tagesordnung

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Haushalt 1999
TOP 3 Praktikumsordnungen Ingenieur- Informatik und Elektrotechnik
TOP 4 Internationaler Studiengang Materialwissenschaft
TOP 5 Diplomprüfungsordnung eines Ergänzungsstudiengang Elektrotechnik für FH-Absolventen
TOP 6 Berufungen, Ernennungen und Habilitationen
TOP 7 Ausnahmeregelung für Promotionsverfahren
TOP 8 Lehre Nichthabilitierter
TOP 9 Zentrum für Angewandte Meereswissenschaften (ZAM)
TOP 10 Konvents- und Promotionstermne
TOP 11 Mitteilungen und Termine
TOP 12 Verschiedenes

Zu TOP 2 Haushalt 1999

Der Konvent genehmigt vorbehaltlich möglicher Korrekturen die vorgelegte Finanzplanung 1999 mit 13 ja-Stimmen und einer Enthaltung.

Herr Heute fordert die Fachgebiete auf, dem Dekanat "Wartelisten" für die Investitionen mit Prioritätenangabe zuzuleiten, damit in der zweiten Jahreshälfte aus möglichen vorhandenen Reservemitteln weitere Mittel für die Beschaffung von beantragtem Invest freigegeben werden können.

Zu TOP 3 Praktikumsordnungen Ingenieur-Informatik und Elektrotechnik

Die Herren Valkema und Röck erläutern die Notwendigkeit der Änderung der beiden Praktikumsordnungen für die Studierenden der Ingenieur-Informatik und Elektrotechnik; es seien die Praktikumsordnungen an die geänderten Diplomprüfungsordnungen anzupassen.
Für die Ingenieur-Informatik sind danach (im § 2) "bis zur Meldung zur Diplomprüfung sind dreizehn Wochen Industriepraxis nach dieser Satzung nachzuweisen (vergl. DPO x 17 (2))".
Diese Änderung wird mit 13 ja und einer nein-Stimme vom Konvent verabschiedet.

Bei der Elektrotechnik ist der geänderte Wortlaut im § 2 der Praktikumsordnung:
"Es wird empfohlen, die gesamte Grundpraxis vor Studienbeginn abzuleisten. Spätestens bei der Anmeldung zum letzten Prüfungsabschnitt der Diplomvorprüfung sind 13 Wochen Grundpraxis nachzuweisen."

Herr Röck erläutert, daß eine Zweiteilung des Nachweises für das Industriepraktikums notwendig sei, da das Vordiplom bundesweit implizit die Anerkennung des Grundpraktikums beinhalte. Diese Änderung wird vom Konvent einstimmig gebilligt.

Zu TOP 4 Internationaler Studiengang Materialwissenschaft

... wird der Einführung dieses Studiengangs mit folgendem Wortlaut einstimmig zugestimmt:
"Die Technische Fakultät unterstützt prinzipiell die Bemühungen der Materialwissenschaft zur Einführung einer neuen Studienstruktur im WS 99/00 mit den Hauptpunkten:
- Eigenständiger Masterstudiengang mit Abschluß MS in englischer Sprache
- Einführung des Bachelor Abschlusses (BS) nach dem 6. Semester
- Beibehaltung des bisherigen Studiengangs mit Abschluß Dipl.-Ing.
- Integration aller Studiengänge und Abschlüsse in ein Lehrsystem auf der Basis der 5 Lehrbereiche
- Mathematische und physikalische Grundlagen (Blaue Fächer) - Theoretische Grundlagen der Materialwissenschaft (violette Fächer) - Kernfächer der Materialwissenschaft (rote Fächer) - Technik und Anwendungen (graue Fächer) - Nichttechnische Fächer (gelbe Fächer)
- und eines Creditpointsystems.
- Institutionalisiertes Austauschprogramm mit Partneruniversitäten unter besonderer Betonung des Ostseeraums bei der Rekrutierung von Studierenden für das Masterprogramm.
- PhD-Programm für Studierende mit einem MS Abschluß.
Die Technische Fakultät akzeptiert die dem Konvent zugegangenen "Planungsmappe" der Materialwissenschaft als Grundlage der Implementation der neuen Studienstruktur. Die notwendigen Ordnungen und Satzungen sollen zügig in Abstimmung mit den zuständigen Stellen erarbeitet werden."

Zu TOP 5 Diplomprüfungsordnung eines Ergänzungsstudiengang Elektrotechnik für FH-Absolventen

Der Konvent beschließt einstimmig den dem Konvent vorliegenden Entwurf einer Diplomprüfungsordnung eines Ergänzungsstudiengang Elektrotechnik für FH-Absolventen.

Zu TOP 6 Berufungen, Ernennungen und Habilitationen

Lehrstuhlvertretung Jammel
Der Konvent stimmt einstimmig der Lehrstuhlvertretung Jammel durch Frau Eggert zu C3-Professur

Multimediale Informationssysteme 
Der Konvent beschließt einschließlich der anwesenden und stimmberechtigten Professoren die vorgeschlagenen Berufungsliste.

C3-Professur Kommunikationssysteme
Der Konvent beschließt einschließlich der anwesenden und stimmberechtigten Professoren die vorgeschlagenen Berufungsliste.

Berufungskommission Nachfolge Hackbusch 
Die studentischen Vertreter des Konvents beantragen die Aufnahme eines weiteren studentischen Mitglieds dieser Berufungskommission; vorgeschlagen wird Herr Bent Johannson. Per Akklamation stimmt der Konvent einstimmig zu.

Zu TOP 7 Ausnahmeregelung für Promotionsverfahren 
Der Konvent beschließt nach kurzer Aussprache per Akklamation:
"Ist eine Berichterin oder ein Berichter durch Krankheit oder andere schwerwiegende Gründe nach Bekanntgabe des Prüfungstermins an der Teilnahme verhindert, so kann das Dekanat im Einvernehmen mit den übrigen Berichtern oder Berichterinnen und der Kandidatin/dem Kandidaten einen Hochschullehrer der TF als stellvertretendes Kommissionsmitglied benennen."

TOP 8 Lehre Nichthabilitierter 
Der Konvent stimmt der für das Sommersemster 99 beantragten Lehrtätigkeit für die folgenden Mitarbeiter der TF per Akklamation zu: G. Grammel, H. Li und N. Krüger


30. Sitzung des Konvents am 21.4.1999

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Lage der TF
TOP 3 Prüfungsordnung der Elektrotechnik
TOP 4 Berufungen, Ernennungen und Habilitationen
TOP 5 Lehrbericht
TOP 6 Mitteilungen
TOP 7 Verschiedenes

Zu TOP 2 Lage der TF

Herr Heute erläutert die derzeitige Lage der TF und seiner Bemühungen zur Verbesserung der Situation; ferner stellt er den Entwurf einer für die nächste Sitzung vorgesehenen Stellungnahme des Senats vor.
Der Konvent stimmt Herrn Heute zu, den in der als Tischvorlage vorliegenden Sachverhalt im Senat vorzutragen.

Zu TOP 3 Prüfungsordnung der Elektrotechnik

Herr Röck erläutert die Änderungsauflagen des Ministeriums für die ansonsten genehmigte Diplomprüfungsordnung (DPO) Elektrotechnik. Darüberhinaus schlägt Herr Röck eine Korrektur im § 5 der DPO Elektrotechnik entsprechend der Rahmenprüfungsordnung vor (sinngemäß soll "... und Wege zu einer Lösung finden kann." ersetzt werden durch "... und eine Lösung finden kann."). Der Konvent stimmt der Änderung einstimmig zu.

Zu TOP 4 Berufungen, Ernennungen und Habilitationen

Venia legendi, Ruf, Zweitmitgliedschaft 
Herr Heute teilt mit, daß:
1. Herr Wilke die Venia legendi erhalten habe,
2. Herr Brokate einen Ruf auf eine C4-Professur der TU München erhalten habe,
3. Herr Prof. B.H. in der TF die (Zweit-)Mitgliedschaft beantragt habe.
Nach eingehender Diskussion nimmt der Konvent den Antrag von Herrn H. mit 15 ja, 3 nein-Stimmen und 4 Enthaltungen (zustimmend) zur Kenntnis und beauftragt den Dekan, den vorliegenden Antrag mit dem Rektorat zu erörtern. [Anmerkung: Das Rektorat ist nach HSG § 53 an der Entscheidung über die Mitgliedschaft in einer weiteren Fakultät zu beteiligen]

Berufungsliste Nachfolge Thomas 
Nach Verlesen der Laudationes durch Herrn Langmaack und anschließender Diskussion verabschiedet der Konvent einstimmig, d.h. ohne Gegenstimmen und Enthaltungen die von der Berufungskommission vorgeschlagene Liste.

Zu TOP 5 Lehrbericht

Herr Röck erläutert den fertiggestellten Lehrbericht der TF. Der Konvent nimmt den Lehrbericht zustimmend zur Kenntnis.


31. Sitzung des Konvents am 19.05.1999

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Prüfungs-, Zugangs- und Studienordnung der Technischen Fakultät der CAU für Studierende der Materialwissenschaften mit den Abschlüssen Diplom, Bachelor und Master
TOP 3 Berufungen, Ernennungen und Habilitationen
TOP 4 Finanzlage der TF
TOP 5 Mitteilungen
TOP 6 Verschiedenes

Zu TOP 2:

Nach eingehender Diskussion [der Prüfungs-, Zugangs- und Studienordnung der Technischen Fakultät der CAU für Studierende der Materialwissenschaften mit den Abschlüssen Diplom, Bachelor und Master] wird der vorgelegten Prüfungs-, Zugangs- und Studienordnung einstimmig zugestimmt.

Zu TOP 3

Nachbenennung von zwei Mitgliedern der Berufungskommission "Echtzeitsysteme"
Anstelle der beiden aus der Kommission ausgeschiedenen Mitglieder des wiss. Mittelbaus werden vom Konvent einstimmig die Hrn. Scholz und Simon gewählt.

Mitglieder in den Fachberatungsgremien des IPTS 
Per Akklamation benennt der Konvent einstimmig die Hrn. Seegebrecht (für die Elektrotechnik) und Simon (für die Informatik) als Mitglieder in den Fachberatungsgremien des IPTS.


Der Auszug aus dem Protokoll vorbehaltlich der Genehmigung durch den Konvent am 27.10.99

32. Sitzung des Konvents am 30.6.1999

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Studienangelegenheiten: Diplomprüfungsordnung Wirtschaftsingenieur/ Elektrotechnik; Prüfungsordnung des internationalen Studiengangs Materialwissenschaft
TOP 3 Einrichtung eines "Centres for Material Analysis" (CMA)
TOP 4 Zur Haushaltslage 1999
TOP 5 Berufungen, Ernennungen und Habilitationen
TOP 6 Mitteilungen des Dekans
TOP 7 Verschiedenes

Zu TOP 2

1. Diplomprüfungsordnung Wirtschafts-Ingenieur/Elektrotechnik 
Nach eingehender Diskussion stimmt der Konvent einstimmig zu, die Einführung des Studiengangs Wirtschafts-Ingenieur Elektrotechnik zu beantragen und billigt (einstimmig) die vorgelegte DPO.

Zu TOP 3

Mit Hinweis auf die Kostenneutralität nimmt der Konvent die Bildung des "Centres for Material Analysis" (CMA) zustimmend zur Kenntnis (einstimmig) und beauftragt Hrn. Prof. Jäger mit dessen Leitung; hiermit verbunden ist die Über- nahme des im Konzeptpapier formulierten Verantwortungs- und Aufgabenbereichs.

Zu TOP 4

Berufungsliste für die C4-Professur "Echtzeitsysteme"
Mit 19 Ja-Stimmen und einer Enthaltung wird die vorgelegte Liste vom Konvent verabschiedet.

Berufungsliste für die C4-Professur der GKSS "Materialwissenschaft"
Mit 18 Ja-Stimmen und einer Enthaltung wird die vorgelegte Liste vom Konvent verabschiedet.

Berufungskommission der C3-Professur "Angewandte Meereswissenschaften"
Mit 16 Ja-Stimmen und drei Enthaltungen werden die Herren Röck und Weppner als Vertreter der TF für die Berufungskommission der Math-Nat. Fakultät benannt.

Habilitationsanträge

  • 1. Peter Bastian
    Der Konvent nimmt den Antrag von Herrn Bastian einstimmig an. Mit 10 Stimmen der Abstimmberechtigten wird als Habilitationsvorlesung das Thema "Effizienz und Skalierbarkeit paralleler Algorithmen" gewählt (3 Stimmen für das Thema "Lastverteilung in Multiprozessorsystemen", keine für das Thema "Die Schwartz´sche Gebietszerlegungsmethode")
    Einstimmig wird die folgende Habilitationskommission eingesetzt: Dekan, Hackbusch, Kluge, Srivastav und Herr Müller (Mathematische Semi-nar) aus der Math.-Nat-Fakultät vorbehaltlich seiner Zustimmung
  • 2. Josef Pauli
    Der Konvent nimmt den Antrag einstimmig an. Mit 13 Stimmen und 2 Gegen- stimmen nimmt der Konvent den Antrag auf Erlaß der Habilitationsvorlesung an.
    Einstimmig wird die folgende Habilitationskommission eingesetzt: Dekan, Langmaack, Sommer und Herr Mausfeld aus der Philosophischen Fakultät vorbehaltlich seiner Zustimmung.
  • 3. Horst Zimmermann
    Der Konvent nimmt den Antrag einstimmig an. Mit 11 Stimmen und 1 Gegen- stimme nimmt der Konvent den Antrag auf Erlaß der Habilitationsvorlesung an.
    Einstimmig wird die folgende Habilitationskommission eingesetzt: Dekan, Dirks, Faupel, Seegebrecht und Herr Hansen aus der Math.-Nat-Fakultät vorbehaltlich seiner Zustimmung.

Kommission zur Wiederbesetzung der Professur "Betriebssysteme und Rechnernetze"
Der Konvent beschließt einstimmig die Einsetzung einer Kommission zur Wiederbesetzung der Professur "Betriebssysteme und Rechnernetze", die die inhaltliche Einordnung der Professur in die sich durch Neuberufene ändernde Struktur der Informatik vorbereiten soll; ihr gehören an: alle Informatik- Professoren, der Dekan, mindestens ein (nachzubenennendes) Mitglied der Elektrotechnik und der Materialwissenschaft sowie die dem Gesetz nach vorgesehenen Mitglieder der Statusgruppen.

Honorarprofessur
Der Konvent stimmt dem Antrag [, Herrn Huggins die Honorarprofessur verleihen zu lassen.] einstimmig zu; wenn möglich sollte auf Gutachten verzichtet werden.


33. Sitzung des Konvents am 27.10.1999

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Haushalt
TOP 3 Termine
TOP 4 Studiensituation
TOP 5 Kooperationen
TOP 6 Berufungen, Ernennungen, Habilitationen
TOP 7 Mitteilungen
TOP 8 Verschiedenes

Zu TOP 5

5.1 BALTECH ist ein Konsortium schwedischer und baltischer Hochschulen. Die Technische Fakultät ist an einer Mitgliedschaft interessiert. Der Konvent stimmt einem Antrag auf Mitgliedschaft zu.

[Weitere Beschlüsse wurden im Konvent nicht gefaßt.]


34. Sitzung des Konvents am 24.11.1999

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Haushalt
TOP 3 Studienzertifikat Informatik
TOP 4 Studentische Vertreter in den Prüfungsausschüssen
TOP 5 Berufungen, Ernennungen, Habilitationen
TOP 6 Mitteilungen
TOP 7 Verschiedenes

Zu TOP 3

Hr. Valkema erläutert die Zielrichtung und Inhalte des Studienzertifikats Informatik anhand der verschickten Studien- und Prüfungsordnung.
Der Konvent beschliesst die vorgelegte Studien- und Prüfungsordnung einstimmig

Zu TOP 4

Die folgenden von den studentischen Vertretern des Konvents vorgeschlagenen Studierenden werden vom Konvent einstimmig als Vertreter für die Prüfungsausschüsse gewählt:
Prüfungsausschuss Elektrotechnik
Naakkve Fischer, Marcus Nordhausen (Stellvertreter)
Kirstin Scholz, Raimer Lucks (Stellvertreter)
Prüfungsausschuss Materialwissenschaft
Tanja Trenkner, Felix Schaab (Stellvertreter)
Sönke Christiansen, Doreen Senftleben (Stellvertreter)
Prüfungsausschuss Ingenieur-Informatik
Malte Vöge, Michael Nimser (Stellvertreter)
Björn Stade, Michael Nimser (Stellvertreter)
Prüfungsausschuss Diplom-Informatik
Stephan Hörmann, Marcel Hamann (Stellvertreter)

Zu TOP 5

Habilitation Goerigk: Herr Langmaack stellt den wissenschaftlichen Lebenslauf von Herr Goerigk vor.
Der Konvent beschliesst sowohl bei der Gruppe der Professoren als auch bei den anderen Mitgliedern des Konvents einstimmig die Zulassung zum Habilitationsverfahren. Ebenfalls einstimmig wird der Erlass der Habilitationsvorlesung beschlossen.
Der Konvent setzt die Habilitationskommission wie folgt ein: Dekan, Berghammer, de Roever, Langmaack und als Vertreter einer anderen Fakultät (Math.Nat.) Oberschelp.


35. Sitzung des Konvents am 26.1.2000

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Bericht aus dem Senat
TOP 3 Haushalt 2000
TOP 4 Lehre Nichthabilitierter
TOP 5 Besetzung im Leitungsgremium der Universitätsbibliothek
TOP 6 Berufungen, Ernennungen, Habilitationen
TOP 7 Mitteilungen
TOP 8 Verschiedenes

Zu TOP 3

[kein Konventsbeschluss, jedoch wichtige Mitteilung des Dekans:]
Zur Deckung von unvorgesehenen Reparaturen und Vermeidung einer vorsorglichen (und möglicherweise überhöhten) Beantragung von entsprechenden Mitteln für Reparaturen wird geplant, einen zentralen Reparaturfond der TF einzurichten; ...

Hinsichtlich der Mittel für die Allgemeinen Betriebskosten beschliesst der Konvent eine Änderung der Formel, statt 7500 DM Sockel wird ab 2000 ein Sockel in Höhe von 4000 DM vorgesehen. Damit verbunden wird auf eine globale Kürzung der Allgemeinen Betriebskosten verzichtet. Ferner werden halbe sowie anteilig genutzte Stellen auch bei der Mittelvergabe mit dem Faktor ½ versehen.

Zu TOP 4

Der Konvent genehmigt einstimmig den Herren Krüger, Simon, Görtz und Kliewer die für das laufende und das kommende Semester beantragte Lehre.

Zu TOP 5

Der Konvent beschliesst einstimmig - vorbehaltlich der Zustimmung des Betroffenen - die Vertretung von Herrn Röck im Leitungsgremium der Universitätsbibliothek durch Herrn Berghammer.

Zu TOP 6

Berufungskommission "Nachfolge Jammel"
Der Konvent setzt nach Abschluss der Arbeit der vorbereitenden Kommission "Nachfolge Jammel" einstimmig die Berufungskommission für die C4-Professur "Verteilte Systeme und Rechnernetze" folgende Mitglieder ein:
Dichtel, Faupel, Fuchs, de Roever, Heute (als Dekan), Kandzia, Kluge, Koch, Schmidt (Vertreter der Math.-Nat.Fakultät, vorbehaltlich der Zustimmung des dortigen Konvents) Klein, Scholz Petersen, Schulke
Der Konvent hat dem von der vorbereitenden Kommission vorgelegten und korrigierten Entwurf eines Ausschreibungstextes (in der Anlage diesem Protokoll beigelegt) einstimmig zugestimmt. Das externe Mitglied der neueingesetzten Berufungskommission wird um Zustimmung ggf. Korrektur gebeten.


36. Sitzung des Konvents am 19.4.2000

(Die Beschlüsse Konvents, die im Protokoll der Sitzung am 19.4.2000 gefaßt worden sind, sind letztendlich erst nach dem endgültigen Annahme des Protokolls gültig)

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Haushalt 2000
TOP 3 Strukturplan der CAU
TOP 4 Arbeitskreis Dekanat
TOP 5 Multimedia, E-Commerce
TOP 6 Prüfungsausschuss Wirtschafts-Ingenieur
TOP 7 Berufungen, Ernennungen, Habilitationen
TOP 8 Mitteilungen
TOP 9 Verschiedenes

Zu TOP 2

Der Haushalt wurde in der vorgelegten Version einstimmig verabschiedet. Eine Zuweisung seitens des Dekans erfolgt, wenn die einzelnen Bereiche aufgeschlüsselt haben, wie die gekürzten Mittel verteilt werden. Dem Institut für Informatik werden die Gelder als Summe zugewiesen, die Aufschlüsselung erfolgt intern
Von den Projektmitteln werden vorläufig weitere 10 Prozent bis Anfang September als 'Notreserve' einbehalten.
Die Bibliothekskommission wird gebeten, über die verabschiedete Summe intern zu beraten und Sparmöglichkeiten zu erörtern.

Zu TOP 4

Herr Dirks schlug vor, sich in einem kleinen Kreis über die Aufgaben des Dekans/der Prodekane Gedanken zu machen und darüber, wie eine mögliche Aufteilung der vielfältigen Aufgaben erreicht werden kann. Der Konvent stimmte diesem Vorschlag zu und wählte einstimmig in den Arbeitskreis die Herren Dirks, Föll, Heute, Kandzia, Valkema. Herr Dirks lädt zum ersten Treffen ein. In der letzten Konventsitzung des SS 2000 soll ein erstes Ergebnis vorliegen.

Zu TOP 6

Bis zum Ende der Legislaturperiode des derzeitigen Prüfungsausschusses Elektrotechnik wird ein Ausschuss für Wirtschafts-Ingenieure gewählt. Dann werden beide neu bestellt.
Der Konvent hat folgende Besetzung gewählt: Professoren: Röck (Seegebrecht), Dirks (Knöchel), Fuchs (Rosenkranz) (eine Enthaltung, keine Gegenstimme)
Wiss. Mitarbeiter: Thorsten Schröder (Frank Daschner) (einstimmig)
Studierende: hier konnte noch kein Vorschlag gemacht werden, dies wird im nächsten Konvent nachbehandelt Ein Vorsitzender des Prüfungsausschusses wurde noch nicht gewählt.
Ergänzung: Die Wahl erfolgte inzwischen per e-mail-Vorschlag; ohne Gegenstimmen gewählt ist damit Herr Fuchs.
Die WiSo-Fakultät hat Herrn Mittnik und (als stellv. Vors.) Herrn Hauschildt gewählt.

Zu TOP 7

Der Konvent wurde gebeten, über ein externes Habiltationsverfahren für Herrn Dr. Stolwijk zu entscheiden.
Nach einer Vorstellung Herrn Stolwijks seitens Herrn Faupel stimmte der Konvent wie folgt ab:
-- Eröffnung der Verfahrens : einstimmig zugestimmt -- Erlass der Vorlesung: 7 nein-Stimmen, 4 ja-Stimmen
-- Thema der Vorlesung: Polymerelektrolyse (8 Stimmen)


37. Sitzung des Konvents am 31.5.2000

TOP 1 Protokollarisches
1.1 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
1.2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Bericht und Stellungnahme der Frauenbeauftragten zu den TF-Frauenfördermassnahmen
TOP 3 Stellungnahme der TF zu den Sparmassnahmen der CAU
TOP 4 Prüfungsordnung des Ergänzungsstudiengangs Elektrotechnik
TOP 5 Namensänderung des Studiengangs Elektrotechnik in Elektrotechnik und Informationstechnik
TOP 6 Einführung des Internationalen Masterstudiengangs Communications
TOP 7 Nachbenennung von studentischen Vertretern im Prüfungsausschuss Wirtschaftsingenieur
TOP 8 Abwesenheit von Hochschullehrern während der Vorlesungszeit
TOP 9 Berufungen, Ernennungen, Habilitationen
TOP 10 Mitteilungen
TOP 11 Verschiedenes

Zu TOP 2 Bericht und Stellungnahme der Frauenbeauftragten zu den TF-Frauenfördermassnahmen

Frau Dichtel erläutert den als Tischvorlage erstellten Bericht über die Umsetzung der Frauenfördermassnahmen der in TF. Der Konvent nimmt den Bericht zustimmend zur Kenntnis.

Zu TOP 4 Prüfungsordnung des Ergänzungsstudiengangs Elektrotechnik

Herr Klinkenbusch erläutert die vom Kultusministerium verlangten Änderungen der eingereichten Diplomprüfungsordnung (DPO) des Ergänzungsstudiengangs Elektrotechnik (die Einführung des Ergänzungsstudiengangs ist im übrigen vom Ministerium genehmigt worden). Der Konvent stimmt den verlangten und den in die DPO eingebauten Änderungen einstimmig zu. Frau Schirmer/Rektorat wird gebeten, die für die Veröffentlichung notwendigen Massnahmen zu ergreifen.

Zu TOP 5 Namensänderung des Studiengangs Elektrotechnik in Elektrotechnik und Informationstechnik

Herr Heute erläutert die Hintergründe für den eingereichten Antrag auf Umbenennung. Der Konvent stimmt der Umbenennung des des Studiengangs Elektrotechnik in Elektrotechnik und Informationstechnik einstimmig zu.

Zu TOP 6 Einführung des Internationalen Masterstudiengangs Communications

Herr Heute erläutert anhand der verteilten Unterlagen den Wunsch, einen weiteren internationalen Masterstudiengang einführen zu wollen. Der Konvent beschliesst einstimmig die Einführung des neuen Masterstudiengangs Communications. Die notwendigen Prüfungsordnungen sollen bis zur nächsten Konventssitzung erstellt werden.

Zu TOP 7 Nachbenennung von studentischen Vertretern im Prüfungsausschuss Wirtschaftsingenieur

Die Studierendenvertreter schlagen hinsichtlich der Nachbenennung von studentischen Vertretern im Prüfungsausschuss Wirtschafts-Ingenieur vor, die derzeitigen studentischen Vertreter des Prüfungsaussschusses Elektrotechnik bis auf weiteres bzw. Neubesetzung des Prüfungsausschusses als Vertreter zu benennen. Der Konvent stimmt dem einstimmig zu.

Zu TOP 9 Berufungen, Ernennungen, Habilitationen

Habilitation Kolahi
Herr Heute erläutert, dass ein Habilitationsantrag von Dr. Kolahi eingegangen sei; die notwendigen Unterlagen lägen vollständig vor. Herr Röck stellt Herrn Kolahi und seine wissenschaftliche Tätigkeit kurz vor. Der Konvent beschliesst in allen Fällen einstimmig: 1. das Habilititationsverfahren wird eröffnet, 2. die Habilitationsvorlesung wird erlassen, 3. die Habilitationskommission besteht aus Heute, Knöchel, Koch, Röck Hansen als Vertreter der Math.-Nat.-Fakultät.

GEOMAR-Beirat
Da Herr Koske als Stellvertreter eines Mitglieds im Beirat des GEOMAR ausgeschieden ist, wurde im Rektorat einem Vorschlag des Dekans der Math.-Nat.-Fakultät gefolgt, Herrn Heute als Stellvertreter zu berufen. Der Konvent bestätigt diesen Ruf per Akklamation einstimmig.