Studienablauf

Einen Überblick über den Studienverlauf sowie detaillierte Informationen sind im Modulhandbuch zu finden. Dort sind Lehrveranstaltungen (Inhalte und Umfang) und deren Zusammenhang im Studium aufgeführt. Die Modulbeschreibungen sollen im einzelnen:

  • Ziele, Inhalte und Zusammenhänge des Studienganges auf der Ebene von Modulen und Lehrveranstaltungen umfassend beschreiben
  • Studierenden nützliche, verbindliche Informationen für die Planung ihres Studiums geben
  • Lehrenden und anderen interessierten Personen einen tiefgehenden Einblick in die Ausgestaltung der Module des Studienganges geben


Gerade für Studieninteressierte, Studienanfängerinnen und Studienanfänger ist das Modulhandbuch eine gute Grundlage, um sich - neben dem Studienplan - mit dem Aufbau des Studiums und den Fächern vertraut zu machen.

Mit Vor- und Nachbereitung der Vorlesungen und Übungen und Lösungen von Übungsaufgaben wird von einer mittleren Belastung von nicht unter 40 Stunden je Woche ausgegangen. Wichtig ist insbesondere das Nach- und Aufarbeiten des Lehrstoffes, ganz anders als in der Schule.

Deswegen finden Sie unter dem Link einen Beispielstundenplan für einen Erstsemester des Jahrgangs 2006/07 mit eingetragenen Zeiten für Vor- und Nachbereitung.

Alle Informationen zu den Studiengängen finden Sie in den Prüfungs- und Praktikumsordnungen.

Digitale Signalverarbeitung und Systemtheorie

  • color_key Prof. Dr. Gerhard Schmidt
Hochfrequenztechnik

  • color_key Prof. Dr. Michael Höft
Informations- und Codierungstheorie

  • color_key Prof. Dr. Peter A. Höher
Integrierte Systeme und Photonik

  • color_key Prof. Dr. Martina Gerken
Leistungselektronik

  • color_key Prof. Dr. Marco Liserre
Nachrichtenübertragungstechnik

  • color_key Prof. Dr. Stephan Pachnicke
Numerische Feldberechnung

  • color_key Prof. Dr. Ludger Klinkenbusch
Regelungstechnik

  • color_key Prof. Dr. Thomas Meurer
Sensor System Electronics

  • color_key Prof. Dr. Andreas Bahr
Vernetzte Elektronische Systeme

  • color_key Prof. Dr. Robert Rieger